Tag: datenschutz

DSG und Totalrevision DSG

Wir kennen das DSG wie unsere eigene Hosentasche, ebenso sind wir hautnah am Geschehen der aktuellen Totalrevision DSG und können Sie so aus erster Hand informieren.

 

Wir beraten, unterstützen und schulen Sie in allen Datenschutzfragen und stehen Ihnen auf Wunsch als Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher vor Ort bei Ihnen, stundenweise oder auf Mandatsbasis, als starke und kompetente Stütze zur Seite: auf Abruf sofort zur Stelle!

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 


 

Führen Sie eine Datensammlung?
Keine Zeit für Datenschutzfragen?
Fehlen Ihnen die personellen Ressourcen?

Wir kennen die Lösung: Die Datenschutzspezialisten der Swiss Infosec AG als Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher, auf Mandatsbasis oder stundenweise.

Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche spart Zeit und Geld

Halten Sie sich mit der Ernennung eines externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen an die Vorgaben des Datenschutzgesetzes (DSG).
Setzen Sie uns als externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen ein und Sie erhalten Datenschutzwissen und sparen Ressourcen.

Uns als externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen zu wählen, hat viele Vorteile für Sie!

Wir, als Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher, agieren schnell, kompetent und praxisorientiert, während Sie sich auf Ihre eigentlichen Kernkompetenzen konzentrieren können.

Unsere Datenschutzspezialisten können Sie einfach und unkompliziert als Ihren persönlichen externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen einsetzen – im Mandatsverhältnis oder auf Abruf (stundenweise).

Die Einhaltung der geforderten Vorgaben gemäss Datenschutzgesetz (Art. 11a DSG) liegt so in sicheren und neutralen Händen. Dieses Angebot ist unabhängig von der Betriebsgrösse und so auch für KMUs von grossem Vorteil.

Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher – persönlich, schnell und kompetent

Mit dem externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen konzentrieren Sie sich auf Ihre Kompetenzen und auf Ihre Kernaufgaben und lassen sämtliche Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten.

Externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher-Vorteil Nr. 1: Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen

Mit dem Einsatz eines externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen erfüllen Sie die gesetzlichen Anforderungen gemäss dem Schweizer Datenschutzgesetz und sind von der allfälligen Pflicht entbunden, einzelne Datensammlungen beim Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) zu registrieren. Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche agiert unabhängig von Ihren internen Aufgaben und Belastungen, bleibt dran am Thema und stellt so Ihre Rechtskonformität sicher.

 

Vorteil Nr. 2: Konzentration auf Ihre Kernaufgaben
Mit dem externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen konzentrieren Sie sich auf Ihre Kompetenzen und Kernaufgaben und lassen Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten.

 

Vorteil Nr. 3: Unabhängig und neutral
Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche ist neutral und unabhängig und hat mit seiner umfassenden 360°-Sicht zum Thema Datenschutz die nötige Sachlichkeit, Datenschutzfragen neutral und unabhängig zu beantworten. Er ist Ihre kompetente Ansprechstelle für alle Fragen des Datenschutzes, national und international.

 

Vorteil Nr. 4: Keine Interessenskonflikte
Sie dürfen sich auf einen datenschutzerfahrenen Spezialisten verlassen, der in Ihrem Unternehmen unabhängig und neutral – wie in der Verordnung zum Datenschutz (Art. 12 VDSG) formuliert – seine betriebliche Funktion als Datenschutzverantwortlicher übernimmt. Mit einem externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen werden mögliche betriebsinterne Interessenskonflikte minimiert.

 

Vorteil Nr. 5: Kalkulierbare Flexibilität
Stundenweise oder im Teilzeitpensum. Sie entscheiden über die Art der Zusammenarbeit. Gerne werden wir aufgrund Ihrer Unternehmensgrösse und -komplexität eine verbindliche Aufwandschätzung erstellen, um das Aufgabenpensum zu ermitteln. Die Zusammenarbeit ist grundsätzlich langfristig angelegt, kann aber Ihrerseits jederzeit aufgelöst werden.

 

Vorteil Nr. 6: Reduktion der Aufwände
Mit einem ausgewiesenen und erfahrenen Fachspezialisten als externem betrieblichen Datenschutzverantwortlichen entlasten Sie Ihre personellen Ressourcen und reduzieren die Aufwände. Die Einarbeitungszeit sowie die Aufwände für die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung entfallen.

 

Vorteil Nr. 7: Know-how-Transfer
Der erfahrene und gut vernetzte externe betriebliche Datenschutzverantwortliche ist Ihre interne und externe Auskunfts- und Ansprechstelle im Bereich Datenschutz. Sie können jederzeit auf sein Expertenwissen zurückgreifen und von seinem praxisorientierten Datenschutz-Know-how profitieren. Auf Wunsch sensibilisiert und bildet er alle Mitarbeitenden stufen- und funktionsgerecht aus.

 

Vorteil Nr. 8: Zeitgewinn und Rechtssicherheit
Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche kennt die Datenschutzanforderungen und -vorgaben gemäss Datenschutzgesetzgebung. Durch seine Mitarbeit werden die Datenschutzaufgaben kompetent und gesetzestreu umgesetzt und erfüllt. Dank dem schnellen Transfer von Expertenwissen bzw. der schnellen Beantwortung und Lösung von datenschutzrechtlichen Fragen und Hindernissen kann Ihr Unternehmen wertvolle Zeit gewinnen bei der Umsetzung von Projekten und Aufgaben.

 

Vorteil Nr. 9: Stellvertretung ist sichergestellt
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe betriebliche Datenschutzverantwortliche ist für Sie immer erreichbar. Innerhalb der Swiss Infosec AG wird eine entsprechende Stellvertretung auch während der Ferien des namentlich eingesetzten Spezialisten sichergestellt.

 

Vorteil Nr. 10: Effektivität und Effizienz aufgrund der Anzahl Fachspezialisten der Swiss Infosec AG
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe betriebliche Datenschutzverantwortliche hat innerhalb der Swiss Infosec AG jederzeit auch Zugang zu zahlreichen Fachspezialisten im Bereich der Integralen Sicherheit und kann somit auch übergreifende Themen wie z.B. Fragen der Informatiksicherheit, der physischen Sicherheit, Synergien von integrierten Managementsystemen (Datenschutz-Managementsystem DSMS und Informationssicherheits-Managementsystem ISMS) oder Fragen zur rechtskonformen Archivierung effizient und effektiv bearbeiten.

 

Der "Externe betriebliche Datenschutzverantwortliche" für betriebliche Datenschutzaufgaben jedes Unternehmens kann auch für Sie von Interesse sein, denn wir kennen das DSG wie unsere eigene Hosentasche, ebenso sind wir hautnah am Geschehen der aktuellen Totalrevision DSG und können Sie so aus erster Hand informieren.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 

 

 

 

 

Michèle Balthasar

E-Mail
Schnellanfrage
Natürlich 100% vertraulich, kostenfrei und unverbindlich!

DSGVO-Konformität (GDPR) ist erreichbar

Beratung, Schulung und Services: EU-Datenschutz-Know-how vom Experten

Die Swiss Infosec AG bietet national und international tätigen Kunden Datenschutzwissen aus 30 Jahren Erfahrung in Beratung und Ausbildung. Die aktuellen Schlagwörter wie bspw. DSGVOGDPR, DPO, European Data Protection Board (EDPB), Controller, Processor und Profiling sind für unsere Kunden ein gutes Argument für die Überprüfung und Umsetzung ihres Datenschutzes nach Best Practice und mit Swiss Infosec AG: flexibel, effizient, pragmatisch.

 

Download DSGVO-Checkliste
Sicherheit in der Cloud in 10 Schritten

 

Das Datenschutzteam rund um Dr. iur. Michèle Balthasar unterstützt Sie bei allen Schritten zur Erreichung der Konformität mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO / GDPR), bei einzelnen EU-Datenschutzfragen oder komplexen Fragestellungen bspw. rund um ein konformes Datenschutz-Managementsystem (DSMS) getreu dem Leitspruch Genau so viel, wie Sie brauchen und angemessen ist!

Die Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend kurz «DSGVO») ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz von personenbezogenen Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden. Im Gegensatz zur Richtlinie 95/46/EG, die von den EU-Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt werden musste, gilt die Datenschutz-Grundverordnung unmittelbar in allen EU-Mitgliedstaaten seit dem 25. Mai 2018.

 

Die DSGVO / GDPR gilt für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nichtautomatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen. Die DSGVO findet Anwendung auf

  1. die Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit diese im Rahmen der Tätigkeiten einer Niederlassung eines Verantwortlichen oder eines Auftragsverarbeiters in der Union erfolgt, unabhängig davon, ob die Verarbeitung in der Union stattfindet (Art. 3 Abs. 1 DSGVO).
  2. die Verarbeitung personenbezogener Daten von betroffenen Personen, die sich in der Union befinden, durch einen nicht in der Union niedergelassenen Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter,
    1. wenn die Datenverarbeitung im Zusammenhang damit steht betroffenen Personen in der Union Waren oder Dienstleistungen anzubieten, unabhängig davon, ob von diesen betroffenen Personen eine Zahlung zu leisten ist oder
    2. das Verhalten betroffener Personen zu beobachten, soweit ihr Verhalten in der Union erfolgt (Art. 3 Abs. 2 DSGVO).

Nach Art. 3 DSGVO gelten die Regeln also nicht nur für Unternehmen mit Sitz in der EU (oder deren Niederlassungen in der EU), sondern gemäss Ziffer 1 und 2 oben auch für Nicht-EU-Unternehmen.

 

GDPR- / DSGVO-Konformität: Weitreichende Konsequenzen, Manpower, Stress und Pendenzen

Egal ob Sie national oder international tätig sind. Die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) greift sofern anwendbar in viele Bereiche und Prozesse Ihres Unternehmens ein. Wenn Know-how oder Personalressourcen fehlen kann die DSGVO-konforme Umsetzung zu einer Mammutaufgabe werden. Fundiertes und praxisorientiertes Datenschutzwissen und die flexible Unterstützung und Entlastung Ihrer Ressourcen heisst unsere Lösung!

 

Unsere Datenschutzspezialisten konzentrieren sich eingehend und flexibel auf die Anliegen ihrer Kunden, sei dies in Form einer Beratung, Schulung oder eines Workshops, oder in der Funktion eines externen Data Protection Officer (DPO).

Datenschutzpower: Auf Wunsch liefern wir Ihnen die benötigte Manpower – stundenweise, tageweise, wochenweise – erledigen Ihre Pendenzen und entlasten Sie so nachweislich und erst noch mit einem guten Gewissen, so dass Sie die DSGVO-Konformität stressfrei und termintreu erreichen.

 

Handlungsbedarf eingrenzen und DSGVO-Konformität leicht erreichen

Nutzen Sie die Vorteile eines erfahrenen Datenschutzspezialisten und lassen Sie sich flexibel unterstützen und entlasten. So können Sie alle DSGVO-Vorgaben rechtzeitig einhalten.

 

Wir klären für Sie die Anwendbarkeit der DSGVO und entwickeln gemeinsam mit Ihnen einen Vorgehensplan unter Berücksichtigung Ihrer aktuellen Situation und Ihrer Zielsetzungen im Rahmen einer Voranalyse (Jetzt Voranalyse anfragen).

 

Dabei beantworten wir auch Fragen zu folgenden Stichworten, schnell und präzis:

  • Personenbezogene Daten
  • Profiling (Big Data)
  • Data Protection by Default
  • Data Protection by Design
  • Data Protection Impact Assessment, Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Datenschutzpannen (Meldepflicht), Data Breaches
  • Beschwerderecht und Sanktionen
  • Genetische und biometrische Daten
  • IP-Adressen und andere Online-Identifier
  • Pseudonymisierung
  • Recht auf Daten
  • Recht auf Vergessen (Löschpflicht)
  • European Data Protection Board (EDPB)
  • Verarbeitungsverzeichnis

Wir übernehmen für Sie folgende Funktionen, flexibel und DSGVO-konform:

Wir bieten Ihnen folgende Schulungsmöglichkeiten im Bereich Datenschutz:

Lehrgänge und Kurse

  • Betrieblicher Datenschutzverantwortlicher (5 Tage, DSG, DSGVO Basic): Lehrgang, der in die Aufgaben des Betrieblichen Datenschutzverantwortlichen gemäss Artikel 11a DSG einführt.
  • DSGVO-Praktiker (3 Tage, DSGVO Advanced): Schulung, die einen Überblick über die DSGVO vermittelt und Handlungsbedarf bezüglich Unternehmensabläufen, Verträgen und organisatorischen Rahmenbedingungen aufzeigt.
  • Data Protection Officer (DPO) (2 Tage, DSGVO Professional): Schulung mit Fokus auf praxisorientierte Hilfsmittel und Informationen für Datenschutzbeauftragte nach DSGVO.
  • Datenschutzgesetz und Umsetzung (1 Tag, DSG): Überblick, Grundlagen und praktische Anwendung des Datenschutzgesetzes der Schweiz.
  • Datenschutz Aktuell (1 Tag, Aktuelle Informationen über DSG und DSGVO): Bleiben Sie am Ball und regelmässig auf dem Laufenden mit unserem Datenschutz-Update für Datenschutzstellen.

Workshops und Firmenschulungen

Unsere bewährten Datenschutzschulungen spielen Ihnen in die Hände und geben auch Ihnen mehr Datenschutz-Sicherheit.

Für das Management bieten wir einen besonderen Info-Workshop an von 2-3 h Dauer (Fixpreis). Dieser beinhaltet folgende Themen:

  • Das Management erhält einen Überblick über die DSGVO und kennt das Wichtigste
  • Das Management erhält einen Vergleich der DSGVO mit dem Schweizerischen Bundesgesetz über den Datenschutz DSG
  • Die Anwendbarkeit der DSGVO auf das Unternehmen ist geklärt (sind die Prozesse rechtsgenüglich bezüglich DSG und DSGVO?)
  • Die Führung und Verantwortlichkeiten der Datenschutzprozesse sind geklärt (Benötigen Sie einen externen Datenschutzbeauftragten oder wird die Funktion intern besetzt?)
  • DSMS (Nutzen Sie den Mehrwert eines toolunterstützten Datenschutzmanagement-Systems?)
  • Management Summary zur Umsetzung der DSGVO-Datenschutzanforderungen (Roadmap, Umsetzungs- und Massnahmenplan)

Jetzt unverbindliche Workshop-Anfrage starten.

 

Datenschutzmotivierte Unternehmen werden belohnt: DSGVO-Konformität ist erreichbar

Wir sind bestrebt, Sie und Ihr Unternehmen früh genug, termingerecht und weitsichtig auf dem Weg zur angemessenen DSGVO-Konformität zu begleiten.

 

Weitsicht, Entschlossenheit und Durchsetzungskraft werden belohnt. Die Swiss Infosec AG unterstützt Sie in Ihrem DSGVO-Vorhaben effizient und pragmatisch.

Vorgehen eines typischen DSGVO-/GDPR-Projektes

1. Datenschutzrichtlinie
Das Unternehmen muss nicht nur sicherstellen, dass die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfüllt werden, sondern muss dies zudem auch nachweisen können, vgl. Art. 5 Abs. 2 DSGVO. Das heisst, das Unternehmen muss beweisen können, dass es geeignete Datenschutzrichtlinien und geeignete Datenschutzvorkehrungen umsetzt.

Inhalt:

  • Grundsätze
  • Risikoorientiertes Vorgehen
  • Technische und organisatorische Massnahmen
  • Prozesse zur Wahrnehmung von Betroffenenrechten
    • Informationsrecht
    • Auskunfts- und Widerspruchsrecht
    • Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung
    • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Dokumentationsanforderungen (Art. 13 bis Art. 15 DSGVO)
  • Datenschutzorganisation und Verantwortlichkeiten
  • Einbindung des Datenschutzbeauftragten
  • Ausgestaltung und Umfang der Informationen
  • Vorgehen Datenschutzverletzung, Data Breach
  • Datenschutzfolgeabklärung
  • Prinzip „Data Protection by Design” (Art. 25 Abs. 1 DSGVO
  • Prinzip „Data Protection by Default”  (Art. 25 Abs. 2 DSGVO)

2. Verfahrensverzeichnis, Verarbeitungstätigkeiten gemäss Art. 30 DSGVO

3. Pflichtenheft Datenschutzbeauftragter

4. Dokumentation und Umsetzung der Datenschutz-Richtlinie

5. Erklärungen, Einverständnis, Informationen

6. Schulung

7. Umsetzung und laufende Optimierung

 

Gerne stehen wir Ihnen für ein Erstgespräch unterstützend zur Seite.
+41 41 984 12 12, infosec@infosec.ch

 

DSGVO in den Medien

Die EU-DSGVO / GDPR ist das Top-Thema in den aktuellen Medien. Lesen Sie die aktuellen Beiträge hierzu:

 

Folgen der neuen Datenschutz-Grundverordnung
EU-Datenschutzgrundverordnung tangiert auch die Schweiz
Kaum ein Schweizer Unternehmen, das nicht von den neuen Datenschutzanforderungen der EU betroffen ist, die ab nächstem Mai in der EU zur Anwendung kommen werden. Die Regulierung zwingt Firmen, den Datenschutz ernst zu nehmen.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/folgen-der-neuen-datenschutz-grundverordnung-eu-datenschutzverordnung-tangiert-auch-die-schweiz-ld.1306009

EU-Datenschutz und die Schweiz
Die positiven Seiten der Regulierung
Die neue Datenschutzgrundverordnung der EU betrifft auch fast jedes Schweizer Unternehmen. Die Firmen sollten es zum Anlass nehmen, datenmässig aufzuräumen.
https://www.nzz.ch/meinung/eu-datenschutz-und-die-schweiz-die-positiven-seiten-der-regulierung-ld.1305966

Schweiz wird EU-Datenschutz-konform
Schweizer Firmen sind gezwungen, Daten ihrer Kunden besser zu schützen – sonst drohen drakonische Strafen
Der neuen Datenschutz-Grundverordnung der EU sind auch die meisten Schweizer Unternehmen unterworfen. Die Auswirkungen sind nicht zu unterschätzen, und Unterlassungen können ganz schön ins Geld gehen.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/in-knapp-einem-jahr-gilt-es-ernst-die-schweiz-wird-eu-datenschutz-konform-ld.1305383 

 

Leiterin Kompetenzzentrum Datenschutz: Dr. iur. Michèle Balthasar

 

Juristische Aspekte des Datenschutzes

 


 
 

Technisch-organisatorische Massnahmen (TOM) des Datenschutzes

 

 

 

Schnellanfrage
Natürlich 100% vertraulich, kostenfrei und unverbindlich!
Wir sind interessiert an:

 

Data Protection Officer (DPO) nach GDPR

 

Wir kennen alle Hürden und Fallstricke der EU-DSGVO und beantworten Ihnen alle Fragen zur DSGVO/GDPR schnell und präzise.

 

Lassen Sie sich vom Datenschutzteam der Swiss Infosec AG beraten, unterstützen und schulen in allen Datenschutzfragen. Auf Wunsch stehen wir Ihnen als Ihr externer Datenschutzbeauftragter – Data Protection Officer (DPO) – vor Ort bei Ihnen, stundenweise oder auf Mandatsbasis, als starke und kompetente Stütze zur Seite: auf Abruf sofort zur Stelle!

 

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen in DSGVO/GDPR und die Vorteile der Ernennung eines externen Datenschutzbeauftragten.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 

Download DSGVO-Checkliste
Sicherheit in der Cloud in 10 Schritten

 


 

Ein externer Datenschutzbeauftragter spart Zeit und Kosten

Wenn Sie uns als Ihren externen Datenschutzbeauftragten Ihres Unternehmens bei der Aufsichtsbehörde melden, halten Sie sich an die entsprechenden Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union, denn mit uns haben Sie einen zuverlässigen und fachkundigen Experten an Ihrer Seite, der frei von möglichen Interessenskonflikten ist. Wenn Sie uns als externen Datenschutzbeauftragten einsetzen, sparen Sie Ressourcen und erhalten Expertenwissen.

Uns als externen Datenschutzbeauftragten zu wählen, hat viele Vorteile für Sie!

Wir, als Ihr externer Datenschutzbeauftragter, agieren schnell, kompetent und praxisorientiert, während Sie sich auf Ihre eigentlichen Kernkompetenzen konzentrieren können.

Unsere Datenschutzspezialisten können Sie einfach und unkompliziert als Ihren persönlichen externen Datenschutzbeauftragten einsetzen – im Mandatsverhältnis oder auf Abruf (stundenweise).
Die Einhaltung der geforderten Vorgaben gemäss EU-DSGVO/GDPR liegt so in sicheren und neutralen Händen.

Ihr externer Datenschutzbeauftragter – persönlich, schnell und kompetent

Mit dem externen Datenschutzbeauftragten können Sie sich auf Ihre Kompetenzen und Kernaufgaben konzentrieren und lassen sämtliche Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten.

Externer Datenschutzbeauftragter:

Vorteil Nr. 1: Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen
Mit dem Einsatz eines externen Datenschutzbeauftragten erfüllen Sie die relevanten Anforderungen der EU-DSGVO/GDPR. Der externe Datenschutzbeauftragte agiert unabhängig von Ihren internen Aufgaben und Belastungen, bleibt dran am Thema und stellt so Ihre Rechtskonformität sicher.

 

Vorteil Nr. 2: Konzentration auf Ihre Kernaufgaben
Falls diese Voraussetzungen der DSGVO/GDPR durch Sie zu erfüllen sind, kann der externe Datenschutzbeauftragte Sie in Ihren Aufgaben unterstützen, so dass Sie sich auf Ihre Kompetenzen und Kernaufgaben konzentrieren können, indem Sie alle Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten lassen.

 

Vorteil Nr. 3: Unabhängig und neutral
Der externe Datenschutzbeauftragte ist neutral und unabhängig und hat mit seiner umfassenden 360°-Sicht zum Thema Datenschutz die nötige Sachlichkeit, Datenschutzfragen neutral und unabhängig zu beantworten. Er ist Ihre kompetente Ansprechstelle für alle Fragen des Datenschutzes, national (DSG) und international (DSGVO/GDPR).

 

Vorteil Nr. 4: Keine Interessenskonflikte
Sie dürfen sich auf einen datenschutzerfahrenen Spezialisten verlassen, der in Ihrem Unternehmen unabhängig und neutral seine betriebliche Funktion als Datenschutzbeauftragter übernimmt. Mit einem externen Datenschutzbeauftragten werden mögliche betriebsinterne Interessenskonflikte minimiert.

 

Vorteil Nr. 5: Kalkulierbare Flexibilität
Stundenweise oder im Teilzeitpensum. Sie entscheiden über die Art der Zusammenarbeit. Gerne werden wir aufgrund Ihrer Unternehmensgrösse und -komplexität eine verbindliche Aufwandschätzung erstellen, um das Aufgabenpensum zu ermitteln. Die Zusammenarbeit ist grundsätzlich langfristig angelegt, kann aber Ihrerseits jederzeit aufgelöst werden.

 

Vorteil Nr. 6: Reduktion der Aufwände
Mit einem ausgewiesenen und erfahrenen Fachspezialisten als externem Datenschutzbeauftragten entlasten Sie Ihre personellen Ressourcen und reduzieren die Aufwände. Die Einarbeitungszeit sowie die Aufwände für die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung entfallen.

 

Vorteil Nr. 7: Know-how-Transfer
Der erfahrene und gut vernetzte externe Datenschutzbeauftragte ist Ihre interne und externe Auskunfts- und Ansprechstelle im Bereich Datenschutz. Sie können jederzeit auf sein Expertenwissen zurückgreifen und von seinem praxisorientierten Datenschutz-Know-how profitieren. Auf Wunsch sensibilisiert und bildet er alle Mitarbeitenden stufen- und funktionsgerecht aus.

 

Vorteil Nr. 8: Zeitgewinn und Rechtssicherheit
Der externe Datenschutzbeauftragte kennt die Datenschutzanforderungen und -vorgaben gemäss Datenschutz-Grundverordnung. Durch seine Mitarbeit werden die Datenschutzaufgaben kompetent und gesetzestreu umgesetzt und erfüllt. Dank dem schnellen Transfer von Expertenwissen bzw. der schnellen Beantwortung und Lösung von datenschutzrechtlichen Fragen und Hindernissen kann Ihr Unternehmen wertvolle Zeit gewinnen bei der Umsetzung von Projekten und Aufgaben.

 

Vorteil Nr. 9: Stellvertretung ist sichergestellt
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe Datenschutzbeauftragte ist für Sie immer erreichbar. Innerhalb der Swiss Infosec AG wird eine entsprechende Stellvertretung auch während der Ferien des namentlich eingesetzten Spezialisten sichergestellt.

 

Vorteil Nr. 10: Effektivität und Effizienz aufgrund der Anzahl Fachspezialisten der Swiss Infosec AG
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe Datenschutzbeauftragte hat innerhalb der Swiss Infosec AG jederzeit auch Zugang zu zahlreichen Fachspezialisten im Bereich der Integralen Sicherheit und kann somit auch übergreifende Themen wie z.B. Fragen der Informatiksicherheit, der physischen Sicherheit, Synergien von integrierten Managementsystemen (Datenschutz-Managementsystem DSMS und Informationssicherheits-Managementsystem ISMS) oder Fragen zur rechtskonformen Archivierung effizient und effektiv bearbeiten.

 

Der "Externe Datenschutzbeauftragte" für betriebliche Datenschutzaufgaben kann auch für Sie von Interesse sein, insbesondere dann, wenn Sie – in welcher Form auch immer – mit der Europäischen Union (EU) zu tun haben.

 

Lassen Sie sich vom Datenschutzteam der Swiss Infosec AG beraten, unterstützen und schulen. Wir kennen alle Hürden und Fallstricke der EU-DSGVO und beantworten Ihnen alle Fragen zur DSGVO/GDPR: schnell und präzise

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 

 

 

 

 

Michèle Balthasar

E-Mail

Wir wissen, welche Daten zu schützen sind!

Datenschutz greift auch in unsere Lebensprozesse ein

Datenschutz ist allgegenwärtig und begleitet uns im Berufsalltag wie auch im Privatleben. Erfahren Sie bei uns alles über Beratung, Ausbildung und Services im Fachbereich Datenschutz und wie wir Sie als erfahrene Datenschutzspezialisten unterstützen können.

 

Datenschutzberatung vom Datenschutzteam

Das Datenschutzteam der Swiss Infosec AG unter der Leitung von Dr. iur. Michèle Balthasar nennt Datenschutz seit 30 Jahren sein Zuhause. Sie sind Datenschutzspezialisten und Kenner der Materie und setzen in ihrer Beratungstätigkeit konsequent mit Best Practice um.

 

Von der Swiss Infosec AG erhalten Sie ein Rundum-Datenschutzpaket von Beratung, über Datenschutzausbildung bis hin zur toolgestützten Datenschutzumsetzung.

 

Datenschutzfragen

Wir beantworten alle Datenschutzfragen und beraten Sie in allen Datenschutzbelangen rund um die nationale Datenschutzgesetzgebung (Revision DSG, Informationssicherheitsgesetz, etc.) und die internationale Datenschutzgesetzgebung wie bspw. DSGVO, Privacy Shield und weitere. Dabei werden die datenschutzrelevanten internationalen und nationalen Standards, Regulatorien und Best Practice mit einbezogen.

 

Über unseren neuen Service MyConsultation können Sie bei unseren Datenschutzspezialisten nun auch ein eigentliches Service-Abo für Datenschutzfragen aller Art lösen.

 

Datenschutzzertifizierung und Zertifizierungsbegleitung

Streben Sie eine Datenschutzzertifizierung nach VDSZ (DSMS) an? Dann sind Sie bei uns richtig.

 

Denn wir unterstützen unsere Kunden bei der Vorbereitung auf eine Datenschutzzertifizierung nach VDSZ (DSMS) und führen neben der Zertifizierungsbegleitung Audits und Sicherheitstests durch. Wir prüfen Ihre Datenschutzmassnahmen auf Herz und Nieren.

 

Mehr über die Zertifizierungsbegleitung für Datenschutzzertifizierung erfahren.
+41 41 984 12 12, infosec@infosec.ch

 

Datenschutzschulungen für Datenschutzwissen nach Best Practice

Neben unserer Datenschutzberatung geben wir unser Datenschutzwissen an praxisorientierten Datenschutzschulungen weiter. Wählen Sie zwischen den bei uns durchgeführten mehrtägigen Lehrgängen oder eintägigen Kursen oder einer firmeninternen Inhouse-Schulung in Form eines Workshops oder einer Firmenschulung bei Ihnen vor Ort.
 
Lehrgänge und Kurse

  • Betrieblicher Datenschutzverantwortlicher (5 Tage, DSG, DSGVO Basic): Lehrgang, der in die Aufgaben des Betrieblichen Datenschutzverantwortlichen gemäss Artikel 11a DSG einführt.
  • DSGVO-Praktiker (3 Tage, DSGVO Advanced): Schulung, die einen Überblick über die DSGVO vermittelt und Handlungsbedarf bezüglich Unternehmensabläufen, Verträgen und organisatorischen Rahmenbedingungen aufzeigt.
  • Data Protection Officer (DPO) (2 Tage, DSGVO Professional): Schulung mit Fokus auf praxisorientierte Hilfsmittel und Informationen für Datenschutzbeauftragte nach DSGVO.
  • Datenschutzgesetz und Umsetzung (1 Tag, DSG): Überblick, Grundlagen und praktische Anwendung des Datenschutzgesetzes der Schweiz.
  • Datenschutz Aktuell (1 Tag, Aktuelle Informationen über DSG und DSGVO): Bleiben Sie am Ball und regelmässig auf dem Laufenden mit unserem Datenschutz-Update für Datenschutzstellen.

Workshops und Firmenschulungen

Unsere bewährten Datenschutzschulungen spielen Ihnen in die Hände und geben auch Ihnen mehr Datenschutz-Sicherheit.

 

Leiterin Kompetenzzentrum Datenschutz: Dr. iur. Michèle Balthasar
+41 41 984 12 12, infosec@infosec.ch

 

Juristische Aspekte des Datenschutzes

 


 
 

Technisch-organisatorische Massnahmen (TOM) des Datenschutzes

 

 

Schutz vor Cyber-Bedrohungen

Cyber Security: Beratung und Unterstützung beim Schutz vor Cyber-Angriffen

Die Swiss Infosec AG bietet Ihnen Cyber Security Management-Experten mit viel Erfahrung und Best Practice Know-how zur Beratung und Unterstützung bei der Erarbeitung Ihrer Cyber Security-Strategie, der Definition Ihrer Cyber Security-Zielsetzungen, der Umsetzung notwendiger und angemessener Cyber Security-Massnahmen und bei der laufenden Überprüfung und Optimierung Ihres Cyber Security Management Systems.

 

Download DSGVO-Checkliste
Sicherheit in der Cloud in 10 Schritten

 

Unter Cyber Security verstehen wir sämtliche Risiken, Massnahmen, Prozesse und Aufgaben auf organisatorischer und technischer Ebene zur Identifikation, Analyse und Bewältigung von Cyberbedrohungen und -angriffen.

Die Komplexität und der Umfang der Bedrohungen und Angriffe im Cyber-Raum haben in den letzten Jahren massiv zugenommen. Eine weitere Steigerung ist absehbar und fast sicher. Erfolgreiche Angriffe sind heute nur noch eine Frage des Aufwandes und nicht mehr der technischen Machbarkeit. Die Netzübergänge alleine mittels Firewalls zu schützen reicht nicht mehr aus. Sämtliche Elemente des Systems sind beim Schutz zu berücksichtigen (Prävention) und es müssen auf allen Ebenen entsprechende Sensoren betrieben und überwacht werden, um Angriffe und deren mögliche Auswirkungen früh erkennen zu können (Monitoring). Die entsprechenden Massnahmen bis hin zur Eskalation in den Krisenstab, die Kommunikation an die Öffentlichkeit, die Information der betroffenen Partner, die Einhaltung der gesetzlichen Meldepflichten (Reaktion) und die Koordination der Gegen- und Wiederherstellungsmassnahmen sollten Bestandteil einer umfassend verstandenen Cyber Security bilden.

cyber security beratung ausbildung

 

Seit über 25 Jahren beraten wir unsere Kunden erfolgreich im Bereich der Cyber Security, einem wichtigen Teil der Informationssicherheit und des Risikomanagements, und unterstützen sie bei der Minimierung der Cyber-Risiken. Wir sensibilisieren und schulen Mitarbeitende stufen- und funktionsgerecht, im entscheidenden Moment, das Richtige zu tun. Wir bilden bspw. zum Digital Risk Officer aus und bieten bei Ressourcenengpässen auch einen externen Cyber Security Officer an – schnell, kompetent und zuverlässig.

 

Wir beraten und unterstützen Sie dabei,

  •  Ihre sensitiven Daten und kritischen Systeme zu identifizieren,
  •  die entsprechenden Sicherheitsmassnahmen zu definieren, zu konzipieren, umzusetzen und zu überprüfen
  •  ein wirkungsvolles Monitoring zu definieren, zu konzipieren, umzusetzen und zu überprüfen
  •  ein effektives Krisenmanagement mit entsprechendem Alarmierungsplan aufzubauen, unter Berücksichtigung der Kommunikations-, Informations- und Meldevorgaben seitens Cyber Security
  •  die Bereiche BCM und Krisenmanagement optimal auf die Anforderungen der Cyber Security abzustimmen

 

Eine erfolgreiche und angemessene Cyber Security-Konzeption folgt einem integralen Ansatz

Cyber Security ist viel mehr als reine IT-Security. Cyber Security ist ein wichtiger Teil der Informationssicherheit mit Schnittstellen einerseits zu Krisenmanagement, Kommunikation, Business Continuity Management und andererseits zu IT Security, Datenschutz und Informationsschutz sowie IT-Prozessen an und für sich.

 

Wir beschäftigen uns seit 30 Jahren mit exakt diesen Themen: Integrale Sicherheit, Krisenmanagement, Kommunikation, Business Continuity Management sowie ICT Security, Datenschutz und Informationsschutz


Cyber Security muss in ein entsprechendes Managementsystem eingebettet werden

Laufende Optimierung und Verbesserung sind im Hinblick auf die Effektivität und Effizienz der Cyber Security-Aktivitäten ein zentraler Erfolgsfaktor. Ihre Cyber Security-Strategie und die darauf aufbauenden Prozesse, Massnahmen und Konzeptionen müssen Schritt halten mit den Cyber-Bedrohungen und -Angriffen.

 

Mit einer aktuellen und angemessenen Cyber Security-Strategie und der Unterstützung unserer Spezialisten halten Sie Ihren Vorsprung gegenüber Cyber-Bedrohungen und -Angriffen und leisten so einen zentralen Beitrag zum Erfolg der Digitalisierung Ihres Unternehmens.

 

cyber security consulting schulung

 

Eine Cyber Security-Strategie, eingebettet in ein Managementsystem, bewahrt Sie vor bösen Überraschungen

Cyber Security betrifft Unternehmen unabhängig von ihrer Grösse – Grosskonzerne genauso wie KMUs.

 

Reagieren auch Sie früh genug und richtig auf die massiv zunehmenden Cyber-Bedrohungen und -Angriffe. Schützen Sie Ihr Unternehmen. Schützen Sie Ihre Informationen.

 


Reto Zbinden zu Wikileaks-Enthüllungen über CIA, Radio SRF 1, Rendez-vous, 08.03.2017
http://www.srf.ch/play/radio/rendez-vous/audio/wikileaks---spione-im-eigenen-heim?id=badc8706-e763-467d-82a4-e2d35e951d08 

 

«Wikileaks» – Spione im eigenen Heim
Die Enthüllungsplattform «Wikileaks» hat Dokumente veröffentlicht, die zeigen, dass der US-Geheimdienst CIA direkt auf jedes Mobiltelefon und jedes Smartphone zugreifen kann. Verschlüsselungstechniken bieten keinen Schutz. Offenbar hat ein CIA-Insider die Informationen geliefert. Was bedeutet das für Wirtschaft und Forschung?


Wer seine Mitarbeitenden schult, gewinnt!

Ihre Mitarbeitenden bilden die erste Verteidigungslinie. Schützen und stärken Sie Ihre Mitarbeitenden durch gezielte Awareness- und Schulungsmassnahmen vor Cyber-Angriffen. Machen Sie Ihre Mitarbeitenden zu einem zuverlässigen Teil Ihrer Cyber Security-Strategie.

 

Ihre Cyber Security-Strategie ist abzustimmen mit:

  • Corporate Governance, Compliance
  • Risikomanagement, Internes Kontrollsystem (IKS)
  • Krisenmanagement/Business Continuity Management (BCM)
  • Informationssicherheit
    • Datenschutz
    • Informationsschutz
    • IT-Sicherheit (IT Security)

 

Schützen Sie Ihr Unternehmen vor Cyber-Bedrohungen und -Angriffen!
Cyber Security by Swiss Infosec AG beinhaltet u.a. folgende Teilbereiche und Prozesse:

  • Identifikation des Bedrohungspotenzials durch Cyber-Bedrohungen
  • Aufbau einer Cyber Security-Strategie
  • Risikomanagement für den Umgang mit Cyber-Risiken (als Teil der Operationellen Risiken)
  • Schutz der Geschäftsprozesse, der Informationen und der Infrastruktur vor Cyber-Bedrohungen (Gewährleistung von Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit) durch die Umsetzung von Massnahmen zur Minimierung von Cyber-Risiken und die laufende Überprüfung der Wirksamkeit dieser Massnahmen
  • Monitoring zur frühzeitigen Erkennung von Cyber-Bedrohungen und -Angriffen
  • Schnelle und angemessene Reaktionen auf Cyber-Bedrohungen, u.a. durch Eskalation an ein effektives und effizientes Krisenmanagement  
  • Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung des normalen Geschäftsbetriebs nach Cyber-Angriffen mittels Massnahmen in den Bereichen Business Continuity Management und Krisenmanagement
  • Regelmässige Durchführung von Verwundbarkeitsanalysen (Vulnerability Scans, Analyse bestehender Schwachstellen und Sicherheitslücken in Software und IT-Infrastruktur) und Penetration Tests (gezielte Angriffe auf Software-Schwachstellen und Sicherheitslücken der IT-Infrastruktur) durch qualifizierte Cyber Security-Experten 

Unsere Spezialisten unterstützen Sie bei der Erarbeitung, Umsetzung und laufenden Optimierung Ihrer Cyber Security-Strategie.

Cyber Security als Teil der Informationssicherheit und der Integralen Sicherheit!

Erfolgreiche Konzepte zur Umsetzung angemessener Cyber Security müssen integral abgestützt werden. Wir sind seit über 25 Jahren Kenner der Integralen Sicherheit und kennen die Nahtstellen zu den einzelnen Sicherheitsthemen bestens. Nur integral können Cyber-Risiken nachhaltig vermindert werden.

Schützen Sie sich vor Cyber-Bedrohungen und Cyber-Angriffen. Wir und unsere Spezialisten unterstützen Sie gerne!

Kontaktieren Sie uns und überzeugen Sie sich von unserem Know-how im Bereich der Cyber Security aus 30 Jahren Erfahrung. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich. +41 41 984 12 12, infosec@infosec.ch

 

 

 

 

 

Reto Zbinden

E-Mail

 

Data Protection Officer (DPO) nach GDPR

Wir kennen alle Hürden und Fallstricke der EU-DSGVO und beantworten Ihnen alle Fragen zur DSGVO/GDPR schnell und präzise.

Lassen Sie sich vom Datenschutzteam der Swiss Infosec AG beraten, unterstützen und schulen in allen Datenschutzfragen. Auf Wunsch stehen wir Ihnen als Ihr externer Datenschutzbeauftragter – Data Protection Officer (DPO) – vor Ort bei Ihnen, stundenweise oder auf Mandatsbasis, als starke und kompetente Stütze zur Seite: auf Abruf sofort zur Stelle!

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen in DSGVO/GDPR und die Vorteile der Ernennung eines externen Datenschutzbeauftragten.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 


 

Ein externer Datenschutzbeauftragter spart Zeit und Kosten

Wenn Sie uns als Ihren externen Datenschutzbeauftragten Ihres Unternehmens bei der Aufsichtsbehörde melden, halten Sie sich an die entsprechenden Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union, denn mit uns haben Sie einen zuverlässigen und fachkundigen Experten an Ihrer Seite, der frei von möglichen Interessenskonflikten ist. Wenn Sie uns als externen Datenschutzbeauftragten einsetzen, sparen Sie Ressourcen und erhalten Expertenwissen.

Uns als externen Datenschutzbeauftragten zu wählen, hat viele Vorteile für Sie!

Wir, als Ihr externer Datenschutzbeauftragter, agieren schnell, kompetent und praxisorientiert, während Sie sich auf Ihre eigentlichen Kernkompetenzen konzentrieren können.

Unsere Datenschutzspezialisten können Sie einfach und unkompliziert als Ihren persönlichen externen Datenschutzbeauftragten einsetzen – im Mandatsverhältnis oder auf Abruf (stundenweise).
Die Einhaltung der geforderten Vorgaben gemäss EU-DSGVO/GDPR liegt so in sicheren und neutralen Händen.

Ihr externer Datenschutzbeauftragter – persönlich, schnell und kompetent

Mit dem externen Datenschutzbeauftragten können Sie sich auf Ihre Kompetenzen und Kernaufgaben konzentrieren und lassen sämtliche Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten.

Externer Datenschutzbeauftragter:

Vorteil Nr. 1: Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen
Mit dem Einsatz eines externen Datenschutzbeauftragten erfüllen Sie die relevanten Anforderungen der EU-DSGVO/GDPR. Der externe Datenschutzbeauftragte agiert unabhängig von Ihren internen Aufgaben und Belastungen, bleibt dran am Thema und stellt so Ihre Rechtskonformität sicher.

 

Vorteil Nr. 2: Konzentration auf Ihre Kernaufgaben
Falls diese Voraussetzungen der DSGVO/GDPR durch Sie zu erfüllen sind, kann der externe Datenschutzbeauftragte Sie in Ihren Aufgaben unterstützen, so dass Sie sich auf Ihre Kompetenzen und Kernaufgaben konzentrieren können, indem Sie alle Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten lassen.

 

Vorteil Nr. 3: Unabhängig und neutral
Der externe Datenschutzbeauftragte ist neutral und unabhängig und hat mit seiner umfassenden 360°-Sicht zum Thema Datenschutz die nötige Sachlichkeit, Datenschutzfragen neutral und unabhängig zu beantworten. Er ist Ihre kompetente Ansprechstelle für alle Fragen des Datenschutzes, national (DSG) und international (DSGVO/GDPR).

 

Vorteil Nr. 4: Keine Interessenskonflikte
Sie dürfen sich auf einen datenschutzerfahrenen Spezialisten verlassen, der in Ihrem Unternehmen unabhängig und neutral seine betriebliche Funktion als Datenschutzbeauftragter übernimmt. Mit einem externen Datenschutzbeauftragten werden mögliche betriebsinterne Interessenskonflikte minimiert.

 

Vorteil Nr. 5: Kalkulierbare Flexibilität
Stundenweise oder im Teilzeitpensum. Sie entscheiden über die Art der Zusammenarbeit. Gerne werden wir aufgrund Ihrer Unternehmensgrösse und -komplexität eine verbindliche Aufwandschätzung erstellen, um das Aufgabenpensum zu ermitteln. Die Zusammenarbeit ist grundsätzlich langfristig angelegt, kann aber Ihrerseits jederzeit aufgelöst werden.

 

Vorteil Nr. 6: Reduktion der Aufwände
Mit einem ausgewiesenen und erfahrenen Fachspezialisten als externem Datenschutzbeauftragten entlasten Sie Ihre personellen Ressourcen und reduzieren die Aufwände. Die Einarbeitungszeit sowie die Aufwände für die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung entfallen.

 

Vorteil Nr. 7: Know-how-Transfer
Der erfahrene und gut vernetzte externe Datenschutzbeauftragte ist Ihre interne und externe Auskunfts- und Ansprechstelle im Bereich Datenschutz. Sie können jederzeit auf sein Expertenwissen zurückgreifen und von seinem praxisorientierten Datenschutz-Know-how profitieren. Auf Wunsch sensibilisiert und bildet er alle Mitarbeitenden stufen- und funktionsgerecht aus.

 

Vorteil Nr. 8: Zeitgewinn und Rechtssicherheit
Der externe Datenschutzbeauftragte kennt die Datenschutzanforderungen und -vorgaben gemäss Datenschutz-Grundverordnung. Durch seine Mitarbeit werden die Datenschutzaufgaben kompetent und gesetzestreu umgesetzt und erfüllt. Dank dem schnellen Transfer von Expertenwissen bzw. der schnellen Beantwortung und Lösung von datenschutzrechtlichen Fragen und Hindernissen kann Ihr Unternehmen wertvolle Zeit gewinnen bei der Umsetzung von Projekten und Aufgaben.

 

Vorteil Nr. 9: Stellvertretung ist sichergestellt
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe Datenschutzbeauftragte ist für Sie immer erreichbar. Innerhalb der Swiss Infosec AG wird eine entsprechende Stellvertretung auch während der Ferien des namentlich eingesetzten Spezialisten sichergestellt.

 

Vorteil Nr. 10: Effektivität und Effizienz aufgrund der Anzahl Fachspezialisten der Swiss Infosec AG
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe Datenschutzbeauftragte hat innerhalb der Swiss Infosec AG jederzeit auch Zugang zu zahlreichen Fachspezialisten im Bereich der Integralen Sicherheit und kann somit auch übergreifende Themen wie z.B. Fragen der Informatiksicherheit, der physischen Sicherheit, Synergien von integrierten Managementsystemen (Datenschutz-Managementsystem DSMS und Informationssicherheits-Managementsystem ISMS) oder Fragen zur rechtskonformen Archivierung effizient und effektiv bearbeiten.

 

Der "Externe Datenschutzbeauftragte" für betriebliche Datenschutzaufgaben kann auch für Sie von Interesse sein, insbesondere dann, wenn Sie – in welcher Form auch immer – mit der Europäischen Union (EU) zu tun haben.

 

Lassen Sie sich vom Datenschutzteam der Swiss Infosec AG beraten, unterstützen und schulen. Wir kennen alle Hürden und Fallstricke der EU-DSGVO und beantworten Ihnen alle Fragen zur DSGVO/GDPR: schnell und präzise

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 

 

 

 

 

Michèle Balthasar

E-Mail

DSG und Totalrevision DSG

Wir kennen das DSG wie unsere eigene Hosentasche, ebenso sind wir hautnah am Geschehen der aktuellen Totalrevision DSG und können Sie so aus erster Hand informieren.

 

Wir beraten, unterstützen und schulen Sie in allen Datenschutzfragen und stehen Ihnen auf Wunsch als Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher vor Ort bei Ihnen, stundenweise oder auf Mandatsbasis, als starke und kompetente Stütze zur Seite: auf Abruf sofort zur Stelle!

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 


 

Führen Sie eine Datensammlung?
Keine Zeit für Datenschutzfragen?
Fehlen Ihnen die personellen Ressourcen?

Wir kennen die Lösung: Die Datenschutzspezialisten der Swiss Infosec AG als Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher, auf Mandatsbasis oder stundenweise.

Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche spart Zeit und Geld

Halten Sie sich mit der Ernennung eines externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen an die Vorgaben des Datenschutzgesetzes (DSG).
Setzen Sie uns als externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen ein und Sie erhalten Datenschutzwissen und sparen Ressourcen.

Uns als externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen zu wählen, hat viele Vorteile für Sie!

Wir, als Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher, agieren schnell, kompetent und praxisorientiert, während Sie sich auf Ihre eigentlichen Kernkompetenzen konzentrieren können.

Unsere Datenschutzspezialisten können Sie einfach und unkompliziert als Ihren persönlichen externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen einsetzen – im Mandatsverhältnis oder auf Abruf (stundenweise).

Die Einhaltung der geforderten Vorgaben gemäss Datenschutzgesetz (Art. 11a DSG) liegt so in sicheren und neutralen Händen. Dieses Angebot ist unabhängig von der Betriebsgrösse und so auch für KMUs von grossem Vorteil.

Ihr externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher – persönlich, schnell und kompetent

Mit dem externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen konzentrieren Sie sich auf Ihre Kompetenzen und auf Ihre Kernaufgaben und lassen sämtliche Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten.

Externer betrieblicher Datenschutzverantwortlicher-Vorteil Nr. 1: Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen

Mit dem Einsatz eines externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen erfüllen Sie die gesetzlichen Anforderungen gemäss dem Schweizer Datenschutzgesetz und sind von der allfälligen Pflicht entbunden, einzelne Datensammlungen beim Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) zu registrieren. Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche agiert unabhängig von Ihren internen Aufgaben und Belastungen, bleibt dran am Thema und stellt so Ihre Rechtskonformität sicher.

 

Vorteil Nr. 2: Konzentration auf Ihre Kernaufgaben
Mit dem externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen konzentrieren Sie sich auf Ihre Kompetenzen und Kernaufgaben und lassen Datenschutzfragen vom Experten bearbeiten.

 

Vorteil Nr. 3: Unabhängig und neutral
Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche ist neutral und unabhängig und hat mit seiner umfassenden 360°-Sicht zum Thema Datenschutz die nötige Sachlichkeit, Datenschutzfragen neutral und unabhängig zu beantworten. Er ist Ihre kompetente Ansprechstelle für alle Fragen des Datenschutzes, national und international.

 

Vorteil Nr. 4: Keine Interessenskonflikte
Sie dürfen sich auf einen datenschutzerfahrenen Spezialisten verlassen, der in Ihrem Unternehmen unabhängig und neutral – wie in der Verordnung zum Datenschutz (Art. 12 VDSG) formuliert – seine betriebliche Funktion als Datenschutzverantwortlicher übernimmt. Mit einem externen betrieblichen Datenschutzverantwortlichen werden mögliche betriebsinterne Interessenskonflikte minimiert.

 

Vorteil Nr. 5: Kalkulierbare Flexibilität
Stundenweise oder im Teilzeitpensum. Sie entscheiden über die Art der Zusammenarbeit. Gerne werden wir aufgrund Ihrer Unternehmensgrösse und -komplexität eine verbindliche Aufwandschätzung erstellen, um das Aufgabenpensum zu ermitteln. Die Zusammenarbeit ist grundsätzlich langfristig angelegt, kann aber Ihrerseits jederzeit aufgelöst werden.

 

Vorteil Nr. 6: Reduktion der Aufwände
Mit einem ausgewiesenen und erfahrenen Fachspezialisten als externem betrieblichen Datenschutzverantwortlichen entlasten Sie Ihre personellen Ressourcen und reduzieren die Aufwände. Die Einarbeitungszeit sowie die Aufwände für die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung entfallen.

 

Vorteil Nr. 7: Know-how-Transfer
Der erfahrene und gut vernetzte externe betriebliche Datenschutzverantwortliche ist Ihre interne und externe Auskunfts- und Ansprechstelle im Bereich Datenschutz. Sie können jederzeit auf sein Expertenwissen zurückgreifen und von seinem praxisorientierten Datenschutz-Know-how profitieren. Auf Wunsch sensibilisiert und bildet er alle Mitarbeitenden stufen- und funktionsgerecht aus.

 

Vorteil Nr. 8: Zeitgewinn und Rechtssicherheit
Der externe betriebliche Datenschutzverantwortliche kennt die Datenschutzanforderungen und -vorgaben gemäss Datenschutzgesetzgebung. Durch seine Mitarbeit werden die Datenschutzaufgaben kompetent und gesetzestreu umgesetzt und erfüllt. Dank dem schnellen Transfer von Expertenwissen bzw. der schnellen Beantwortung und Lösung von datenschutzrechtlichen Fragen und Hindernissen kann Ihr Unternehmen wertvolle Zeit gewinnen bei der Umsetzung von Projekten und Aufgaben.

 

Vorteil Nr. 9: Stellvertretung ist sichergestellt
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe betriebliche Datenschutzverantwortliche ist für Sie immer erreichbar. Innerhalb der Swiss Infosec AG wird eine entsprechende Stellvertretung auch während der Ferien des namentlich eingesetzten Spezialisten sichergestellt.

 

Vorteil Nr. 10: Effektivität und Effizienz aufgrund der Anzahl Fachspezialisten der Swiss Infosec AG
Zusatzvorteil Swiss Infosec AG: Der eingesetzte externe betriebliche Datenschutzverantwortliche hat innerhalb der Swiss Infosec AG jederzeit auch Zugang zu zahlreichen Fachspezialisten im Bereich der Integralen Sicherheit und kann somit auch übergreifende Themen wie z.B. Fragen der Informatiksicherheit, der physischen Sicherheit, Synergien von integrierten Managementsystemen (Datenschutz-Managementsystem DSMS und Informationssicherheits-Managementsystem ISMS) oder Fragen zur rechtskonformen Archivierung effizient und effektiv bearbeiten.

 

Der "Externe betriebliche Datenschutzverantwortliche" für betriebliche Datenschutzaufgaben jedes Unternehmens kann auch für Sie von Interesse sein, denn wir kennen das DSG wie unsere eigene Hosentasche, ebenso sind wir hautnah am Geschehen der aktuellen Totalrevision DSG und können Sie so aus erster Hand informieren.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt online (infosec@infosec.ch) oder unter Telefon +41 41 984 12 12 für ein persönliches und kostenloses Erstgespräch.

 

 

 

 

 

Michèle Balthasar

E-Mail

Eine Sicherheitsfrage, oder mehrere Fragen?

Ihre Sicherheitsfragen kompetent und schnell beantwortet

Unser Beratungsservice zeichnet sich dadurch aus, dass er Ihre Sicherheitsfragen kompetent und schnell beantwortet.

 

Wir beantworten Ihre Sicherheitsfragen im Bereich Integrale Sicherheit, Informationssicherheit, Datenschutz, IT-Sicherheit, Krisenmanagement, Business Continuity Management und Physische Sicherheit.

 

Haben Sie eine konkrete Sicherheitsfrage?

Unsere Spezialisten beantworten Ihre Fragen im Bereich der Sicherheitsberatung unkompliziert, rasch und diskret.

datenschutzfragen
eineFrage

 

Haben Sie regelmässig Sicherheitsfragen?

Vereinbaren Sie mit uns im Voraus planbare Beratungsleistungen: budgetierbar und transparent.

beratungsservice
mehrereFragen

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Beratungsangebot?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu unserem Beratungsangebot und freuen uns über Ihre Anregungen und Wünsche.

 

kev  

 

 

 

Ken Vogel

E-Mail

Fehlende Cybersecurity-Profis das grössere Problem als allgemeiner Fachkräftemangel

Intel befragte in einer Studie 775 Entscheider in acht Ländern. Die allgemeine Schlussfolgerung war, dass der Mangel an Fachkräften primär den Sicherheitsbereich negativ beeinflusst.


Über die Hälfte der Studienteilnehmer stellten fest, dass die ungenügende Anzahl von Spezialisten im Security-Bereich einen grösseren Einfluss auf den Betrieb hätten als der übrige allgemeine Mangel an IT-Personal und fast drei Viertel erwähnte einen deutlich spürbaren negativen Effekt auf den Geschäftsbetrieb.


Primär sahen die Teilnehmer hier ein Versagen des Staates, der die Ausbildung solcher Sicherheitsspezialisten nur ungenügend unterstütze.


Die Studie listet unter anderem zwei Ansätze, wie dem Problem begegnet werden könnte. Das erste Stichwort hier wäre «Diversity». Es wurde festgestellt, dass Frauen nur ungenügend vertreten sind und speziell in den USA das Potential der afroamerikanischen und hispanischen Bevölkerung ebenfalls nur ungenügend ausgeschöpft wird. Gleichzeitig wären aber auch mehr Anstrengungen erforderlich um diese Minoritäten für diese Themen zu interessieren.


Parallel zur zunehmenden Wichtigkeit der Cybersecurity wird wohl auch die Wichtigkeit des CISO steigen. Während früher nur 15 Prozent direkt an den CEO rapportierten, sei bis 2018 mit 75 Prozent zu rechnen.


Cio.de; 12.9.2016; http://www.cio.de/a/der-ciso-emanzipiert-sich-vom-cio,3260652

Note: ungenügend

In einer Studie hat Symantec Corp. untersucht, wie gut sich die europäischen Unternehmen auf die 2018 in Kraft tretende Europäische Datenschutzverordnung GDPR vorbereiten. 96 Prozent der Unternehmen haben noch immer keinen vollständigen Überblick, was die neue Regelung für sie bedeutet und welche Herausforderungen mit ihr verbunden sind. In Deutschland betrifft das sogar 99 Prozent der Unternehmen.

 

Laut der Untersuchung bezweifeln 91 Prozent der Befragten, dass ihr Unternehmen das neue Regulativ wird einhalten können. 22 Prozent der Unternehmen wollen wiederum Compliance in den kommenden beiden Jahren mit höchster Priorität behandeln, jedoch glauben nur 26 Prozent der Teilnehmer, dass ihre Organisation bereits «GDPR-ready» ist. 23 Prozent der Befragten meinte, dass ihre Organisation bis 2018 die neue Regelung nicht oder nur teilweise einhalten können wird. 49 Prozent sind der Meinung, dass nur einzelne Abteilungen ihres Unternehmens die Anforderungen erfüllen werden. Dies zieht potentiell ein grosses Bussgeldrisiko nach sich.

 

Den Unternehmen fehlt es aber am notwendigen Bewusstsein für die Erwartungen der Verbraucher hinsichtlich Datenschutz und -sicherheit: 74 Prozent der Umfrageteilnehmer glauben nicht, dass es für Kunden ein Top-3-Kriterium bei einer Kaufentscheidung oder weitergehenden Geschäftsbeziehung ist, wie ein Unternehmen beim Datenschutz aufgestellt ist. Jedoch erkundigen sich mehr als ein Drittel der Kunden (36 Prozent) bei Transaktionen nach den Sicherheitsvorkehrungen. Ähnlich besorgniserregend ist die Erkenntnis, dass 35 Prozent der Studienteilnehmer nicht der Meinung sind, dass ihr Unternehmen einem ethischen Ansatz beim Schutz und Sichern von Daten folgt.

 

it-daily.net, 18.10.2016
https://www.it-daily.net/analysen/13597-unternehmen-nicht-auf-gdpr-vorbereitet-studie

Hinweis zur Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK