Rindviecher und IT Security

Rindviecher und IT Security

Bekämpfung von Viehdiebstahl

Der brandenburgische Bauernverband und das Innenministerium werden zur besseren Bekämpfung des Kuhdiebstahls enger zusammenarbeiten. Das Polizeipräsidium und das Landeskriminalamt waren ebenfalls in die Gespräche involviert.

Im März dieses Jahres wurde seitens Polizei die Sonderkommission Koppel gebildet, mit dem Zweck der zentralisierten Bekämpfung des internationalen bandemässigen Viehdiebstahls. In Brandeburg verschwanden bis März 2017 über 300 Rinder, fast doppelt so viele wie im gesamten Vorjahr.

Das Innenministerium und der Landesbauernverband beschlossen ein Massnahmenpaket, zur besseren und engeren Vernetzung aller beteiligten Parteien abzielt. Wenn die Diebstähle schnell entdeckt werden, ist die Chance grösser die Täter zu fassen. Im Mai 2016 sei es z.B. gelungen, eine Sattelzugmaschine voll mit gestohlenen Rindern auf einem Rastplatz sicherzustellen.

Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke bot dem Landesbauernverband auch besondere regionale Präventionsberatungen und Schulungen zur IT-Sicherheit und Abwehr von Cyber-Angriffen durch Experten an, da es auffällig sei, dass oft besonders wertvolle Tiere oder Zuchtbullen allem Anschein nach gezielt gestohlen würden. Es ist hier zu vermuten, dass sich die Täter zuvor Zugriff auf die IT-Systeme der Betriebe verschafft haben und sich ein genaues Bild über die anvisierte Beute hätten bilden können.

Cop2cop.de; 28.04.2017
http://www.cop2cop.de/?s=viehdiebstahl

Hinweis zur Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können die Verwendung von Cookies annehmen oder ablehnen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung