IT-Sicherheit: Wissen ist Macht und Daten haben einen Wert

IT-Sicherheit: Wissen ist Macht und Daten haben einen Wert

Was passiert mit den Daten aus dem IoT?

"Experten" sagen uns voraus, dass mit dem Internet of Things (IoT) alles besser wird und dazu auch noch viel bequemer. Ähnlich verhält es sich mit "Industry 4", bei der die immer mehr zunehmende Digitalisierung als Panazee angepriesen wird. Heute schon sehen wir uns mit Gewächshäusern konfrontiert, bei denen menschliche Arbeit fast nur noch eine Nebensache ist, wir können bereits mit den elektronischen Damen Siri und Cortana konversieren, unsere Kleidungsstücke messen mit ihren Sensoren unsere Gesundheit und selbstfahrende Autos und Postautos werden sowieso alles besser machen und Küche und Heizung lassen sich auch bereits zu einem gewissen Grad von der Arbeit aus steuern. Das deutsche Bundeskriminalamt rechnet hier dann auch mit ca. einer Billion vernetzter Geräte.  
Diese permanent ansteigende Technologieabhängigkeit bring aber auch einiges an Problemen mit sich: mögliche Sabotage und Ausfälle, Datenschutz, Schutz der Privatsphäre. Wie könnte hier Gegensteuer gegeben werden?

 

Diese grossflächige elektronische Vernetzung verschiedener Lebens- und Arbeitssphären generiert permanent eine Unzahl von Daten im ständigen gegenseitigen Austausch der betreffenden Infrastrukturkomponenten. Damit geht einher, dass diese involvierten Parteien natürlich diese Daten auch gerne sammeln, auswerten und archivieren möchten bzw. dies auch bereits tun.   
Dies sollte jedem klar machen, dass mit der zunehmenden Vernetzung und Ausbreitung von IoT und Industry 4.0 neue Definitionen von Datenschutz und Persönlichkeitsschutz gefunden werden müssen. Dieses Vorgehen macht deutlich, dass mit der Verbreitung des Internets der Dinge auch Themen wie Datenschutz und Schutz der Privatsphäre neu definiert und vor allem mit Vertrauen geregelt werden müssen.

 

Nebst den Privatpersonen sind selbstverständlich auch Unternehmen und damit deren Management von diesen Umwälzungen betroffen. Auf der einen Seite müssen sie ihre IoT-Infrastruktur vor Einbrüchen in das unternehmenseigene Netzwerk schützen und auf der anderen Seite müssen sie sich die Frage stellen: Was mache ich nun mit diesen Daten?

 

It-zoom.de; Ina Schlücker; 11.10.2016
http://www.it-zoom.de/mobile-business/e/was-passiert-mit-den-daten-aus-dem-iot-14882/

Hinweis zur Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können die Verwendung von Cookies annehmen oder ablehnen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung