Integrale Sicherheit: Eichhörnchen greifen kritische Infrastrukturen an

Integrale Sicherheit: Eichhörnchen greifen kritische Infrastrukturen an

Es kreucht und fleucht nicht nur in der Natur

 

Laut einem Sicherheitsexperten sind nicht feindlich gesinnte Staaten oder Organisationen die grösste Gefahr für die kritischen Infrastrukturen, nein, es sind Eichhörnchen (Sciurus vulgaris). Cris Thomas, der durch Tiere verursachte Stromunterbrüche seit 2013 verfolgt, kann mit erstaunlichen Zahlen aufwarten. Eichhörnchen, Vögel, Ratten und Schlangen waren für mehr als 1700 Stromunterbrüche verantwortlich, die fast 5 Millionen Menschen betrafen. Während einer Sicherheitskonferenz sagte Cris Thomas, dass es ihm primär darum ginge, die Hysterie rund um Cyber-Angriffe zu vermindern.

 

Seine Forschungen ergaben bisher die folgenden Resultate:

Eichhörnchen waren an 879 «Angriffen» schuldig, Vögel an 434, Schlangen an 83, Waschbären griffen 72 Mal an, Ratten machten sich 36 Mal an kritischen Infrastrukturen zu schaffen und in drei Fällen waren sogar Frösche die Täter

 

Sollten auch Sie Probleme mit Eichhörnchen haben, können Sie hier eine Anzahl von ansprechenden Rezepten finden, die Ihnen bei der Nagerbewältigung helfen können.

 

Bbc.com; 17.01.2017
http://www.bbc.com/news/technology-38650436