Drucken

Workshop Ransomware Resilience

 

Workshop Ransomware Resilience

 

Workshop Ransomware Resilience

Schwerwiegende IT-Sicherheitsvorfälle, die im Zusammenhang mit Ransomware stehen, liegen heute an der Tagesordnung. Betroffene hatten durch den Ausfall ihrer gesamten IT-Infrastruktur Schäden in Millionenhöhe. Statistiken zeigen zudem, dass rund ein Drittel der angegriffenen Firmen Zahlungen an die Cyberkriminellen tätigt. Auswirkungen, welche mittels angemessener Vorbereitungen auf ein verkraftbares Mass reduziert oder gar gänzlich verhindert werden können.

In diesem halbtägigen Workshop überprüfen wir mit Ihnen, wo Sie aktuell bezüglich Ransomware-Abwehr stehen und zeigen konkret auf, wo und wie Sie Ihre Sicherheitsmassnahmen optimieren können.

Anhand der gemeinsam erstellten Analyse erhalten Sie einen Report mit Empfehlungen aus der Praxis, die zur angemessenen Vorbereitung gegen mögliche Ransomware-Angriffe dienen.

Ziel

Im Rahmen des Workshops besprechen wir gemeinsam mit Ihnen sämtliche relevanten Themen für die Vorbereitung auf mögliche Ransomware-Angriffe. Die Themenbereiche werden anhand einer Checkliste erarbeitet. Die Umsetzung des identifizierten Handlungsbedarfs wird aufgezeigt, umzusetzende Massnahmen werden gemeinsam priorisiert und anschliessend in einem Report zusammengefasst.

Inhalt

Am Workshop werden sämtliche relevanten Sicherheitsbereiche überprüft. Unter anderem wird versucht, auf folgende Schlüsselfragen eine Antwort zu finden:

  • Clients & Server: Sind Ihre Endpunkte ausreichend geschützt?
  • E-Mail: Nutzen Sie die existierenden Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Mitarbeitenden vor Phishing-Angriffen?
  • Netzwerk: Bietet Ihre Netzwerkarchitektur ausreichend Widerstand gegenüber der lateralen Ausbreitung der Ransomware?
  • Backup & Recovery: Ist Ihre Backup-Infrastruktur angemessen geschützt? Ist die Wiederherstellbarkeit für den Fall eines realen Angriffs gewährleistet?
  • Microsoft365 und andere Cloud Services: Sind Ihre Informationen in der Cloud angemessen geschützt?
  • Rollen und Berechtigungen: Sind Zugriffsmöglichkeiten angemessen eingeschränkt?
  • IT-Inventar und Dokumentation: Ist die IT-Umgebung mit allen für die Vorbereitung auf einen Angriff erforderlichen Details dokumentiert?
  • Organisation des Business Continuity Managements (BCM): Ist die Aufbau- und die Ablauforganisation des BCM, inklusive Krisen- und Notfall-Management, geeignet, Notfall- und Wiederanlaufpläne für IT-Sicherheitsvorfälle bereitzustellen und erfolgreich umzusetzen?

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Entscheidungs- und Risikoträger, Sicherheitsverantwortliche, Business Unit-Leiter, IT-Leiter, Sicherheitsbeauftragte, Security Officer, Information Security Officer, IT-Sicherheitsbeauftragte, Projektleiter, Themeninteressierte.

Teilnahmevoraussetzung

Keine besondere

Teilnehmerzahl

Sie bestimmen selbst, wer seitens Ihres Unternehmens, Ihrer Organisation oder Behörde an diesem Workshop teilnimmt. In der Regel sind dies zwischen zwei und vier Personen.

Ort

Bei Ihnen vor Ort oder auf Wunsch auch digital, zum Beispiel via Microsoft Teams.

Dauer

1/2 Tag

Kosten

CHF 2400.–


Termine

Auf Anfrage Diesen Termin buchen  Neu nach Wunsch tbd REQ

Diesen Kurs buchen

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Kursunterlagen

Angaben für hybride Kurse

2. Teilnehmer

3. Teilnehmer

Korrespondenzadresse

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. *

Rechnungsadresse (falls abweichend von Korrespondenzadresse)

* notwendige Angaben